News - Veröffentlicht am 01. Mai 2021

Neue
Endfertigungshalle und neue Lackierkabine!

Im Juni 2020 wurde die sechste Werkshalle auf dem Firmengelände von KARL HUGO in Betrieb genommen. Es handelt sich um einen Anbau an einer bereits bestehenden Werkshalle. Zusammen bilden sie eine neue Konfiguration für die Endfertigung, Lackierung, Montage und Versandabfertigung. In ihr ist auch eine neue ATEX-Mehrzonen-Lackierkabine integriert. Mit dieser zusätzlichen Betriebsfläche lassen sich zudem die bestehenden Fertigungshallen neu organisieren und rationeller nutzen. „Um uns kontinuierlich zu verbessern, müssen wir natürlich auch die Prozesse ständig optimieren“, erklärt Stephan Hugo, technischer Leiter. „Diese Konfiguration ist ganz im Sinne unserer Unternehmenspolitik, die auf das Wohlbefinden am Arbeitsplatz und eine immer bessere Fertigungsqualität abzielt.“ KARL HUGO setzt seine Entwicklung also fort und baut die Produktionskapazität noch einmal aus.

Die Einrichtung neuer Arbeitsposten war unverzichtbar. „Die Einstellungs- und Ausbildungsverfahren wurden zeitig abgeschlossen“, bestätigt Bernd Hugo, Finanzleiter. „Unsere Teams waren pünktlich zur Inbetriebnahme der sechsten Werkshalle startklar.“