News - Veröffentlicht am 27. April 2016

Verlängerung des Verfahrwegs des Schweißroboters Panasonic TA 1900 WGH auf 24,5 Meter.

photo

In der Fertigung von KARL HUGO wurde der Verfahrweg des Panasonic-Schweißroboters TA 1900 WGH von 13 auf 24,5 Meter verlängert. Mit dieser neuen Verlängerung kann der Roboter nun große Behälter in einem Stück fertigen. Vorher mussten die Behälter während des Baus um 180° gedreht werden. Damit reduzieren sich die Handling-Risiken erheblich.

Mit dem Roboter erreichen wir einen hohen Zuverlässigkeitsgrad bei den Schweißnähten an den einzelnen Teilen“, erläutert Stephan Hugo, CEO und Technischer Leiter. Durch das Roboterschweißen ist nämlich der gesamte Prozess unter Kontrolle und es wird eine gleichbleibende, reproduzierbare Qualität geboten. Alle Schweißnähte eines bestimmten Typs sind genau identisch, wobei es unerheblich ist, ob es sich um MAG- oder WIG-Schweißen handelt.

Mit dieser neuen Verlängerung können nicht nur 13-Meter-Sterilisatoren von hervorragender Qualität, sondern auch große Rahmen hergestellt werden. Je nach Größe der Teile werden sie auf dem Boden oder auf einer Positioniervorrichtung gefertigt.

Und schließlich bietet die neue Struktur auch die Möglichkeit, die Arbeit so zu organisieren, dass zwischen zwei Bereichen gependelt werden kann. So wird ein erheblicher Produktivitätsgewinn erreicht, und dies ermöglicht KARL HUGO eine große Reaktionsfähigkeit. Mit diesem Hintergedanken hat man bereits die Aufstellung eines zweiten Turms geplant, an den dann ein zweiter Schweißarm angebaut werden soll.