News - Veröffentlicht am 06. März 2019

„Effizienz ist die Summe der von uns optimierten Details“

photo

Nach einem ersten Berufsjahr, in dem er die Montage und den Prototypenbau eines Teilchenbeschleunigers für einen bedeutenden Akteur im Gesundheitssektor überwacht hat, wird Philip Andres mit nur 26 Jahren der neue Leiter des Montageprozesses bei KARL HUGO.

Philip, der über einen Masterabschluss in Elektromechanik und eine Spezialisierung in Thermodynamik verfügt, hat zur Verbesserung der Montage dieser 18-Tonnen-Maschine, die Kontrastmittel in nur zwei Stunden herstellt, beigetragen. Dieses Produkt spürt Krebs mittels Scanner auf. „Ich hätte nie gedacht, dass ich mal so etwas machen würde. Der Wissenschaft behilflich zu sein, selbst indirekt, bedeutet mir umso mehr, als meine Mutter vor zwei Jahren an Krebs gestorben ist.“

Ankauf von neuem Material, Erstellen von Stützvorrichtungen zur Verbesserung des Arbeitskomforts für Monteure und Elektriker, Optimierung des Fräsprogramms: an Initiativen mangelt es nicht. „Ich durfte Bernd und Stephan Hugo meinen Lebenslauf vorstellen. Sie haben mich zwei Wochen später erneut kontaktiert, um mir mitzuteilen, dass sie mich einstellen möchten. Welche Chance! 

Da der junge Mann aus der Region stammt, ist er umso mehr von seiner neuen Stelle begeistert. „In der Nähe meiner Familie und meiner Freunde zu sein, verschafft mir eine außergewöhnliche Lebensqualität. Ich fahre mit dem Rad oder gehe zu Fuß zur Arbeit!“ Voller Enthusiasmus und Vorfreude sieht er seiner Zukunft bei KARL HUGO entgegen. „Die Arbeitsatmosphäre ist ausgezeichnet. Darüber hinaus verfügen wir über eine hochmoderne Ausrüstung. Die Unternehmensleiter haben ein offenes Ohr und Verständnis für ihre Belegschaft. Sie sind wahre Visionäre! 

Jetzt ist es an Philip die Geschichte seiner noch jungen Laufbahn zu schreiben. Sein Weg scheint bereits vorgezeichnet.